`mindestens haltbar`- spring/summer 2019/20

Diese Kollektion ist in Kooperation mit Michelle Sterling, Elia Schiemann und Romina Uliu entstanden.

Die Outfits sind inspiriert von der Faszination des #Foodporn, insbesondere in Bezug auf Fastfood.
Die Kollektion „Mindestens Haltbar“ steht für einen Mix aus knalligen Farben, Stoffen und Silhouetten und ist in einem Designerteam aus 4 Personen entstanden.
Weite Schnitte treffen auf körpernahe, enge Formen, die eleganten 50er Jahre treffen auf den unkonventionellen Teil der 90er.
Essen ist ein Grundbedürfnis und man kann vorallem in der Social- Media Kultur eine Art Vergötterung der hübschen Darstellung seiner Mahlzeiten feststellen. Das vermeindlich perfekte Aussehen des Essens und die Fetischisierung dessen, wird in der Kollektion hinterfragt und bringt zahlreiche Ideen für innovative, auffällige und provokante Details für Kleidung.
80 Prozent der Kollektion sind aus wiederverwendeten Reststoffen gefertigt


Lookbook- Film `mindestens haltbar`-s/s 2020 DOB und HAKA


Empfohlene Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.